GAME-FOKUS.ch

Gaming … auch für Eltern

Geschrieben von Ronny Vom Juli - 12 - 2011 Kommentar

Ein fast-schon-Klassiker aus der Valve Spieleschmiede.

L4D PC Verpackung

Die Story in der Übersicht
Nick, Rochelle, Coach und Ellis sind die letzten Überlebenden in einem Zombie-verseuchten Gebiet und müssen sich mit diversen Waffen die Zombie vom Hals halten. In den Zwischenstattionen (Safe Rooms) können sie jeweils die Munition aufladen, Gewehre und andere Waffen tauschen und einsammeln oder auch Medipacks ergattern um dann am Schluss der jeweiligen Levels in einen Rettungshelikopter steigen können.  Ziel ist es natürlich alle vier Menschen in Sicherheit zu bringen. Um das zu erreichen muss zusammen gearbeitet werden.

Es spielen :

L4D  Nick Nick

L4D2 RochelleRochelle

L4D2 CoachCoach

L4D2 EllisEllis

Die Helden kann man nicht anpassen, die sind wie sie sind und damit basta. In weiteren zusätzlichen Levels die man von Valve runterladen kann, kommen dann noch vier andere Helden vor und evt. werden wir in Zukunft mit weiteren Protagonisten eingedeckt.

Waffen
Da es sich beim L4D2 um einen waschechten Horror-Ego-Shooter handelt sind die richtigen Waffen natürlich von immenser Wichtigkeit.

Die Hauptknarre ist die sogenannte Primary Weapon. Dabei handelt es sich meistens um Gewehre aber auch Maschinenpistolen. Von der Schrottflinte bis zum Jagdgewehr ist alles vorhanden was man auch von anderen Spielen aus diesem Genre kennt. Im Spiel selber findet man dann ab und an noch einen Granatwerfer oder eine richtig fettes Maschinengewehr mit dem man die Zombies reihenweise abschlachten kann. Die sogenannte Side Arm Waffe ist eine Pistole ( M1911 Pistol, P220 Pistol, Glock, Magnum Pistol) die vor allem dann nützlich ist wenn man am Boden liegt und von den Zombies so richtig verkloppt wird. In solch einem Fall kann man sich mit der Primary Weapon nicht mehr wehren, woll aber noch mit der Side Arm Waffe. Zu guter Letzt kommt dann noch die sogenannte Melee Weapons daher. Hierbei handelt es sich um Schlag- oder Schneidwaffen wie Axt, Baseball Schläger, Kettensäge, Katana, Machete ect. Die Melee Weapon ersetzt im normalen Gameplay die Side Arm Waffe, nicht aber  wenn man am Boden liegt und zugekloppt wird.

Gameplay
Im Spiel selber kann man zwischen verschiedenen co-op Modus (Cooperative gameplay) oder EinzelspielerModuswählen. Der spannende Modus ist sicher der co-op Modus weil man da mit Freunden seiner Wahl die Rollen der Überlebenden einnimmt. Der Einzelspieler Modus taugt im besten Fall dazu sich mit dem Spiel vertraut zu machen. Die drei anderen Rollen werden dann von sogenannten Bots übernommen deren künstliche Intelligenz von brilliant bis lasch alles bietet. Lasch wird meistens dann angewandt wenn man irgendwo elendiglich am Boden liegt, das Blut nur so aus einem rauströmt und man wirklich und echt Hilfe gebrauchen könnte.

Storyplay
Es geht in L4D2 eigentlich nur um vier Dinge;

  • Zombies niederschiessen,
  • Zombies niederknüppeln,
  • Zombies in verschiedene Körperteile zu zerlegen,
  • und am Leben zu bleiben.

Das Alles findet in einer grafisch einwandfreien Umgebung statt. Die ganzen Zombie-Film-Klisches werden bis an und z.T. über die Grenzen ausgereizt. Da gibt es einen grossen leeren Parkplatz auf den die Zombies dann auf einmal zu Dutzenden über einen herfallen, da gibt es die abgewrackten Brücken über die man sich kämpfen muss, das fast leere Einkaufszentrum und natürlich unheimliche Wälder und Sümpfe. Valve lässt hier wieder einmal eine gesunde Portion Satire walten die ich von den Jungs so gerne mag. Trotzdem wirkt L4D nicht lustig sondern lässt einem ab und an sogar einen kleinen bis tüchtigen Schrecken in die Glieder fahren (je nach Nervenkostümverfassung ;-).
Zombies niedermetzeln kann man so als Beschreibung getrost gelten lassen. Wobei man sich schon fast überlegen muss ob „niedermetzeln“ dem in den Kopf schiessen, Gliedmassen abtrennen, Zombies in die Luft sprengen und anzünden wirklich gerrecht wird. Da fliesst Hektoliter von Blut, Köpfe spritzen weg und Körperteile fliegen durch die Luft. Um der ganzen Brutaliät gerrecht zu werden müsste man L4D2 eigentlich in ein Genre mit Namen Splatter-Horror-Ego-Shooter einreihen, keine Ahnung ob es sowas gibt, aber vielleicht hat Valve mit L4D2 ja ein neues Genre geschaffen.
Die Zombies sind gut und verschieden gestaltet, aber mehr oder weniger dämlich. Das soll jetzt aber nicht negativ daherkommen, da fast alle Zombies aus meinem Bekanntenkreis einfach wirklich nicht die hellsten sind. Viele Zombies in L4D2 stehen dumm rum, warten auf ne erlösende Kugel aus der Ferne (geht am Besten mit dem Sniper Gewehr), glotzen irgendeine Wand an, oder stürzen sich in der Meute auf die Überlebenden. Wenn dann aber richtig viele daherkommen wird es sogar fies wenn man mit einer richtig guten Knarre ausgerüstet ist. In dem Fall helfen meistens Meele Waffen wie Katana oder Kettensäge um mal so richtig aufzuräumen. Neben den 0815 Zombies gibt es dann noch ein paar spezielle Zeitgenossen wie :

Spezielle L4D2 Monstervon links nach rechts; Charger, Hunter, Spitter, Jockey, Tank, Witch, Boomer, Smoker.
Jeder von denen stellt eine besondere Bedrohung dar, was das genau ist, verate ich hier aber nicht, will Euch ja nicht gleich den ganzen Spass verderben.

Steuerung
Das Spielt steuert sich auf PC mit den gewohnten Tasten (WASD) und der Maus. Mit der Mausbewegung steuert man die Perspektive und zielt, mit den linken Maustasten schiesst oder schlägt man und mit der rechten Maustaste stösst man die Zombies von sich weg wenn mal einer zu nahe kommen sollte.  Das Mausrad dient zur Auswahl der Waffen. Alles in allem klappt das nach gwohnter Valve Manier, nichts ausserordentlich Überaschendes aber auch nichts über das man klagen könnte. Wenn einem die standart Steuerung nicht passt, kann man alles nach eigenem Gusto anpassen.

Fazit für Zocker
Wer Ego-Shooter liebt der MUSS L4D2 einfach haben. Das Spiel geniesst Kultstatust und ist momentan einer der beliebtesten Titeln die Valve im Sortiment hat. Ich empfehle Euch das Spiel via Steam zu kaufen da Ihr da auch gleich alle netten Fatures habt die man so braucht um ein Multiplayer Game so richtig zu geniessen. Multiplayer ist hier dann auch das wichtige Stichwort. Der co-op Modus macht richtig Spass, auch grafisch, kein rucklen, kein zucken, flüssiges spielen wohin man schaut. Wie gewohnt kann man im co-op Modus auch seinen Freunden eine Kugel oder einen Hieb verpassen und das wirkt sich dann nicht wirklich positiv auf Eure Freundschaft und die Gesundheit des Partners aus. Das Ziel im co-op Modus ist natürlich das alle durch kommen. Seit Ihr mal nicht vier sondern weniger Spieler wird der fehlende Spieler durch einen Bot ersetzt. Es werden momentan sieben verschiedene co-op Varianten angeboten. Wenn Ihr wollt können auch mehr als vier Spieler gleichzeitig spielen und man kann sogar die Rolle eines Special-Zombies übernehmen. Mir persönlich macht der „Kampagne Modus“ zu viert am meisten Spass, aber das muss dann ja jeder für sich persönlich entscheiden.

Einzelspielermodus empfehle ich nur zum trainieren, damit Ihr Euch mit dem Maps vertaut machen könnt und dann im co-op nicht nur hinterher rennen müsst, sondern auch mal vorne mitmischen könnt. Vorne erwischt man nämlich die meisten der Zombies und das wirkt sich dann am Ende vom Spiel positiv auf Eure Statistiken aus.

Valve bietet einige Zusatzlevel an und vom L4D2 Blog kann man dann noch mehr Maps runterladen die alle recht gut gelungen sind, auch wenn bei einigen die Ladezeit deutlich länger ist als man erwarten würde.

Game-Fokus.CH Bewertung: 7 Punkte von 10

Game-Fokus.ch Bewertung für Left 4 Dead 2:
7 Punkte von maximal 10 möglichen Punkten.

Fazit für Eltern
Du hast Kinder und die wollen L4D2 spielen ? Da gibt es bei mir nur eine gültige Antwort : Das kannst Du voll knicken liebes Kind, vergiss es das ist nix für Dich. Mal abgesehen davon das die Zombies wirklich ziemlich furchteregend sind, fliesst da viel zu viel Blut und abgetrennte Gliedmassen, wegspritzende Köpfe und abgefackelte Zombies sind Ursachen für relativ schlechten Schlaf bei Kindern.

Wenn Du nicht Morgens um 02:00 Uhr bei Deiner L4D2 Session von Kindern mit Schlafsörungen unterbrochen werden willst, lass Deine Kindern dieses Spiel auf gar keinen Umstäden spielen. Das Mindestalter für dieses Spiel kann bei sehr toleranten Eltern bei 16 Jahren angesetzt werden, ich persönlich würde eher Richtung 18 Jahre verweisen.

Die PEGI Empfehlung zu L4D2 lautet :

Die ausschließliche Empfehlung für Erwachsene kommt zur Anwendung, sobald die dargestellte Gewalt grausam wirkt und/oder bestimmte Gewaltarten dargestellt werden. Was genau grausame Gewalt ist, ist sehr schwer zu definieren, da diese Einschätzung häufig stark subjektiv ist, aber im Allgemeinen wird so die Darstellung von Gewalt bezeichnet, die beim Betrachter Abscheu hervorruft.

Spiel kann online gespielt werden.

Das Spiel enthält Gewaltdarstellungen oder verherrlicht/verharmlost Gewalt.

Die USK Empfehlung zu L4D2 lautet :

Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG.

Da diese Spiele nahezu ausschließlich gewalthaltige Spielkonzepte thematisieren und häufig eine düstere und bedrohliche Atmosphäre erzeugen, sind sie ausschließlich für Erwachsene. Zu den Genres gehören Ego-Shooter, Action-Adventures und Open-World-Games. Hintergrund der jeweiligen Story sind beispielsweise kriegerische Auseinandersetzungen oder brutale Kämpfe zwischen rivalisierenden Gangs.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar zu diesem Bericht !

Neuste Testberichte

TEST – Battleborn (PC)

Wenn die Macher der Borderland Franchise aufziehen, um eine abgefahrene Bande von Badass-Helden zu programmieren, die gemeinsam die komplette Existenz ...

TEST – Borderlands 2 (PC)

Also Leute, ganz ehrlich, ich bin obervoreingenommen, parteiisch und ein rieeeesen-Fan der Borderlands-Serie. Demzufolge ist die Wertung in diesem Test ...

TEST – The last of us (PS3)

Wow, Wow, Wow...das warten auf diesen Titel hat sich echt gelohnt! Endlich halte ich eine Version von THE LAST OF ...

TEST – Grid 2 (PC-Game)

Seit 2008 nix mehr aber nun geht Grid eeeeendlich in die zweite Runde.  Schnell, spannend  und auch sehr dynamisch. Ob ...

TEST – HALO 4 (Xbox 360)

Wieder ein Jahr vorbei und 343 Studios bringt ein neues Halo auf den Markt. Mit HALO 4  wird der Master ...