GAME-FOKUS.ch

Gaming … auch für Eltern

Geschrieben von Ronny Vom Oktober - 6 - 2011 Kommentar

Oha der original Pac-Man und dazu noch Galaga, was will man als alter Zocker noch mehr ?
Nun ja das Alles in 3D, ein feines Remake mit moderner Grafik zu den alten Versionen und dazu noch was Spezielles, Bewegungsteuerung oder so wäre vielleicht nicht schlecht, aja und 3D bitte ohne die lästige Brille !
Bitte scheeeen, kann man alles haben. Mit einem Nintendo 3DS und dem Spiel Pac-Man & Galaga Dimensions.


Zuerst einmal ein kleiner Geschichtsunterricht für die wirklich Jungen unter Euch.

Pacman – Auszug aus der deutschen Wikpedia :
Pac-Man ist ein Arcade und Videospiel, das im Juli 1980 von Namco in Japan als „Puck Man“ veröffentlicht wurde. Der Name leitet sich von der japanischen Lautmalerei paku paku für „wiederholt den Mund öffnen und schließen“ und der Puck-förmigen Gestalt der Hauptfigur her; zudem bedeutet puck auf Englisch auch „Kobold“. Es wurde vom Spieledesigner Tōru Iwatani entworfen. 1981 erschien das Spiel von Midway lizenziert als Pac-Man in den USA.

Galaga – Auszug aus der deutschen Wikpedia :
Galaga ist ein Arcade-Spiel der Firma Namco. Seit dem Debüt im Jahr 1981 war es eines der beliebtesten Arcade-Spiele und ist unter Sammlern immer noch begehrt.

Wirklich, das ist schon 30 Jahre her ? ….manomanomanoman……Galaga haben die bei uns zwar nie aufgestellt (dafür Space Invaders) aber ich kann mich noch gut erinnern wie ich den Pac-Man Automaten-Tisch mit Ein-Fränkler gefüttert habe und so einen grossen Beitrag dazu geleistet habe das sich Video-Spiele zu dem weiterentwickeln was wir Heute so spielen.

Sei’s drum, man ist so alt wie man sich fühlt und nicht so alt wie die Videogames die man als Kind gespielt hat 😉

Zum 30-jährigen Geburtstag der beiden Spiele Klassiker bringt NAMCO BANDAI Games nun eine Neu-Auflage der Spiele heraus. Auf der 3DS-Speicherkarte von Pac-Man & Galaga Dimensions finden sich insgesamt drei Pac-Man und drei Galaga Varianten plus ein witziger 3D Pac-Man Film und die Ranglisten.

Pac-Man Klassik
Diese Variante des Pac-Man ist der Ur-Pac-Man den die meisten unter Euch kennen dürften. Es gibt unendlich viele Klone von diesem Spiel, aber der einzig wahre Pac-Man ist halt nur die original Version. Von dem her erwartet einem hier nicht viel neues, ausser ein paar netten 3D Effekten.
Man kann für dieses Spiel aus drei verschiedenen Versionen wählen. Der grosse gelbe Pac-Man-Videogame-Kasten oder die Pac-Man-Videogame-Tisch-Version mit den schönen Holz an der Seite, oder einfach nur den (Full-) Screen von Pac-Man.

Die alten Videogame-Kasten wurden hier detailgetreu reproduziert. Bei den alten Videogame Maschinen waren Röhrenmonitore im Einsatz die ein wenig „nach-unten“ versetzt waren. Genau dieses Erlebnis vermittelt die 3D Darstellung auf dem 3DS. An den Rändern des oberen Screens sieht man die Ränder der original Videogame-Maschinen, und der Spielscreen, also da wo Pac-Man im Labyrinth um sein Leben rennt, ist nach unten versetzt. Eins A, macht einem alten Zocker wie mir viel Freude das alles so naturgetreu betrachten zu dürfen. Was mich ein wenig verwirrt hat, war die dritte Variante mit dem nur -Pac-Man Screen. Da werden die Monster und Pac-Man schwebend „über“ dem Labyrinth dargestellt. Das Labyrinth, die Punkte die man fressen muss und alles Andere ist dann im Hintergrund. Nicht nur das dies so nicht funktionieren würde (wieso folgen die Figuren dem Labyrinth wenn sie darüber SCHWEBEN ?) es sieht einfach auch verwirrend aus. Scheint als wollte man hier unbedingt 3D aus dem Spiel rauskitzeln,,,nunja weniger wäre oft mehr. Mir gefällt auf alle Fälle nicht so gut wie die Versionen mit dem Videogame-Machinen, auch wenn man hier mehr sehen würde weil der Screen besser durch das eigentliche Spiel ausgefüllt wird (aber man kann den 3D Effekt ja schliesslich auch noch ausschalten 😉

Pac-Man Championship Edition
Diese Version von Pac-Man wurde 2007 von  Tōru Iwatani dem Ur-Desinger von Pac-Man unter der Flagge von Namco Bandai neu programmiert. An und für sich spielt sich Pac-Man CE (wie Pac-Man Championship Edition auch genannt wird) genau gleich wie das original Pac-Man Spiel. Monster ausweichen, Punkte und alles andere fressen was herumliegt, Power-Pillen mampfen um die Monster zu verschlucken…alles wie gehabt… ausser…


…das hier das Labyrinth aus zwei Hälften besteht. Werden alle Punkte in einer Hälfte gefressen erscheint auf der anderen Seite ein Bonus Item. Wenn dieses Bonus Item gefressen wird, entsteht auf der anderen Seite ein neues Labyrinth. Zusätzlich können hier mehr Power-Pillen gesammelt werden um mehr Punkte zu erreichen, die Grafik wurde ordentlich aufgebretzelt und je länger man spielt umso schneller wird das Spiel. Pac-Man CE wurde von der Presse im Jahre 2007 vielfach gerühmt weil es das original Gameplay von Pac-Man relativ konsequent widerspiegelt, trotzdem aber neue, interessante Features bietet.

Pac-Man Tilt
Diese Version von Pac-Man hat nun wirklich nicht mehr viel mit der ursprünglichen Version von Pac-Man zu tun, oder doch ? Man steuert hier immer noch den Pac-Man durch ein Labyrinth, man muss Punkte und andere Items fressen, es gibt Power-Pillen und auch die Monster sind hier vertreten. Jedoch unterscheidet sich das Gameplay von Pac-Man Tilt insofern vom Ur-Pac-Man als das man kein vertikales Labyrinth mehr vor sich hat, sondern ein klassisches Jump and Run Game. Das Spiel wurde extra für den 3DS geschrieben und darum verwundert es auch nicht das einige 3DS Features in das Spiel eingebaut wurden. Gesteuert wird der Pac-Man unter anderem in dem man die 3DS Konsole auf die Seite kippt. Auch bei den „Schaukeln“ die im Spiel vorkommen, beschleunigt man die Schaukel in dem man den 3DS hin und her bewegt. Hier kommt also der Neigungssensors des 3DS zum Einsatz.

Die Grafik ist zeitgemäss und ansprechend, die 25 verschiedenen Levels bieten einen grossen Umfang an Abwechslung. Klugerweise wurde hier auf den 3D Effekt verzichtet. Der 3D Effekt des 3DS kommt nur dann wirklich gut rüber wenn man die Konsole gerade vor seinen Augen hält, was beim ständigen wippen und schwenken in diesem Spiel nicht gut möglich wäre. Der untere Screen des 3DS macht im Vergleich zu den anderen Pac-Man Versionen mehr Sinn, weil hier aktuelle Informationen zum Spiel (Punktestand etc.) angezeigt werden und man hier auch die Power-Pillen aktivieren kann. Gesteuert wird Pac-Man Tilt wie schon oben erwähnt über kippen und schwenken des 3DS plus den Analog Stick. Zwischendurch kann man mit den L/R Knöpfen des 3DS den Pac-Man auch wie eine Flipperkugel durch die Luft schiessen. Auch wenn Pac-Man Tilt ab und an wenig an Sonic the Hedgehog von Sega erinnert, gefällt mir diese Version von Pac-Man sehr gut. Wenn man Pac-Man kennt weiss man sofort was zu tun ist, trotzdem wird hier aber viel Neues geboten.

Galaga Klassik
Auch hier bleibt Namco, wie bei Pac-Man Klassik,  konsequent bei der old school Umsetzung der original Version von Galaga. Es werden einem wieder die zwei Spielautomaten geboten plus die „Fullscreen“ Version. Die 3D Effekte sind wie bei Pac-Man Klassik umgesetzt. Im Fullscreen Modus von Galaga stören die 3D Effekte durch den schwarzen Hintergrund aber weniger. Um genau zu sein, man merkt eigentlich fast gar nicht das im Fullscreen Modus ein 3D Effekt vorhanden ist.

Wie auch beim Pac-Man Klassik ist der Spiel-Screen durch die beiden Ränder links und rechts doch relativ klein. Der Fullscreen Modus eignet sich hier eindeutig am besten um die lästigen Instekten-Raumschiff-Viecher abzuschiessen.

Galaga Legions
Dieses Spiel wurde wie Pac-Man CE (vom gleichen Entwicklerteam) ursprünglich für die Xbox geschrieben. Das Gameplay bleibt im Grundsatz das Gleiche wie bei der original Version. Es erscheinen ausserirdische Insekten-Raumschiffe die man gezielt in’s digitale Nirwana befördern muss bevor man selber dran glaubt.

Allerdings unterscheidet sich die Grafik erheblich von der ursprünglichen Version von Galaga. Knallige bunte Farben, neu-designte Angreifer Raumschiffe, fast organisch wirkende Formationen der Gegner mit einem psychedelischem Hintergrund. Das Alles natürlich in 3D. Zum  Haupt-Raumschiff besitzt man in Galaga Legions noch zwei Satelliten Raumschiffe die von den Gegnern nicht zerstört werden können. Man steuert sein Raumschiff mit dem Analogstick und die Schussrichtung der Satelliten Raumschiffen mit den A,B,X,Y Buttons. Hält man es genug lange aus, werden die bestehenden Satelliten Raumschiffe durch weitere Satelliten Raumschiffe ergänzt so das man dann eine recht eindrucksvolle Schusskraft vorweisen kann.
Mir gefällt diese Versionen Galaga sehr gut, auch wenn zwischendurch nicht klar ersichtlich ist was zu mir gehört und was den Gegner darstellt. Irgendwie habe ich auch die Befürchtung das Spiele wie diese für die Disclaimer von wegen epileptischen Anfällen während dem spielen schuld sind. Der untere Screen des 3DS wird nur für die Menü-Funktionen genutzt und hat im Spiel selber keine Funktion. Die Schrift des Menüs ist meiner Meinung nach ein wenig unglücklich gewählt. Man kann nur mit Mühe entziffern was die einzelnen Menü-Punkte darstellen sollen. Dafür sind die 3D Effekte im Hauptbildschirm recht gut gelungen und bereichern das Spiel dezent aber wirkungsvoll.

Galaga 3D Impact
Dieses Spiel wurde extra für den 3DS entwickelt und nutzt dementsprechend auch viele Features die der 3DS zur Verfügung stellt. 3D, Bewegungssteuerung, gute Grafik, alles da. Das Gameplay bleibt der original Version mehr oder weniger treu, ausserirdische Insekten- Raumschiffe abknallen, ausweichen und am Leben bleiben ist das Wesentliche das hier erledigt werden muss.

Allerdings befindet man sich hier nicht auf einer 2 dimensionalen Fläche sondern in einem klassischen 3D-Rail-Shooter. Aus seinem Raumschiff blickt man aus der Ego-Perspektive in einen 3D Raum in dem man Jagd auf die ausserirdischen Raumschiffe macht. Die 3D Insekten-Raumschiffe wirken so gut wie sonst in keiner der Galaga Versionen und auch die restliche Grafik macht Freude. Die 3D Effekte sind sehr gut umgesetzt, auch wenn die Kombination von Bewegungssteuerung und 3D auf dem 3DS bedingt das man das Gerät immer gerade vor seinen Augen hält, was nicht immer einfach ist wenn man damit ständig in Bewegung ist. Man kann die Bewegungssteuerung aber auch umgehen indem man sein Raumschiff mit dem Analogstick steuert. Auf dem unteren 3DS Screen werden zu diesem Zweck zwei Soft-Buttons mit der Aufschrift „anpassen“ angezeigt. Eine Berührung auf diese Knöpfe „kalibriert“ das Raumschiff dann wieder relativ zur Haltung des 3DS. Galaga 3D Impact stellt nur 4 Levels zur Verfügung was ein wenig enttäuschend ist. Hier hätte Namco ruhig ein wenig mehr Levels liefern können, vor allem weil Galaga 3D Impact eindeutig ein Highlight auf Pac-Man & Galaga Dimensions darstellt.

Fazit für Gamer
Meiner Meinung nach wird der Nintendo 3DS massiv unterschätzt. Nintendo hat hier vielleicht den Fehler gemacht hauptsächlich die 3D Features zu promoten und hat dabei vergessen der Menschheit mitzuteilen das am 3DS VIELES neuer und besser ist als auf dem klassischen Nintendo DS. Mehr Prozessor-Leistung, bessere und schnellere Grafik, Bewegungssensor um nur einige der „anderen“ neuen Features zu nennen. Pac-Man & Galaga Dimensions nutzt viele dieser Möglichkeit auf eindrucksvolle Weise, auch wenn es manchmal ein wenig zuviel des Guten ist. Vor allem die 3D Möglichkeiten wurde bis an, und ein klein wenig über die Schmerzgrenze ausgereizt, aber 3D kann man mit dem Slider auf dem oberen Screen ja auch ausschalten 😉

Für Zocker die schon lange dabei sind, ist Pac-Man & Galaga Dimensions ein MUSS. Die original Versionen sind schön umgesetzt und die neuen Versionen bringen richtig viel Action in den portablen Gaming-Alltag rein. Für neue Zocker ist das Spiel interessant weil es auf auf einem einzigen Speicherchip eindrucksvoll demonstriert wie sich Video-Spiele in 30 Jahren weiterentwickelt haben.

Game-Fokus.CH Bewertung: 6 Punkte von 10

Game-Fokus.ch Bewertung fürPac-Man & Galaga Dimensions für Nintendo 3DS:
6 Punkte von maximal 10 möglichen Punkten.

Fazit für Eltern
Die PEGI Empfehlung für Pac-Man & Galaga Dimensions liegt bei 7 Jahren, USK setzt bei 12 Jahren an. Die Pac-Man Versionen sind hierbei die Spiele die man Kindern ab 7 Jahren getrost in die Finger legen kann. Ausser das man Monster frisst, findet man hier überhaupt keine Gewalt. Die Monster sind bei Pac-Mac auch nicht furchterregend, sonder haben schon fast einen „süssen“ Charakter. Vor allem Pac-Man Tilt wird kleineren Kindern durch das innovative Spielprinzip (kippen und schwenken des 3DS) sicherlich Freude machen, auch wenn es am Anfang nicht so schnell durchschaut wird. Galaga ist ein Shooter, da werden Insekten-Raumschiffe abgeknallt und das wollen nicht alle Eltern ihren Kindern zumuten. Allerdings werden ähnliche Titel wie Space Invaders von der USK schon ab 6 Jahren freigegeben. Da frage ich mich persönlich schon ein wenig was USK dazu bewogen hat die Grenze bei Pac-Man & Galaga Dimensions bei 12 Jahren anzusetzen. Ich persönlich habe keine Mühe meinen Kindern Pac-Man & Galaga Dimensions ab 7 Jahren zur Verfügung zu stellen.

PEGI Empfehlung im Detail :

Für jedes Spiel, das normalerweise mit 3 eingestuft würde, aber einige möglicherweise Angst erzeugende Szenen oder Geräusche enthält, sollte dies die richtige Kategorie sein. Wenige Szenen teilweiser Nacktheit sind möglich, allerdings nicht in sexuellem Kontext

Das Spiel enthält Gewaltdarstellungen oder verherrlicht/verharmlost Gewalt.

Pac-Man & Galaga Dimensions ist zu einem Strassenpreis von ca. CHF. 60.00 im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar zu diesem Bericht !

Neuste Testberichte

TEST – Battleborn (PC)

Wenn die Macher der Borderland Franchise aufziehen, um eine abgefahrene Bande von Badass-Helden zu programmieren, die gemeinsam die komplette Existenz ...

TEST – Borderlands 2 (PC)

Also Leute, ganz ehrlich, ich bin obervoreingenommen, parteiisch und ein rieeeesen-Fan der Borderlands-Serie. Demzufolge ist die Wertung in diesem Test ...

TEST – The last of us (PS3)

Wow, Wow, Wow...das warten auf diesen Titel hat sich echt gelohnt! Endlich halte ich eine Version von THE LAST OF ...

TEST – Grid 2 (PC-Game)

Seit 2008 nix mehr aber nun geht Grid eeeeendlich in die zweite Runde.  Schnell, spannend  und auch sehr dynamisch. Ob ...

TEST – HALO 4 (Xbox 360)

Wieder ein Jahr vorbei und 343 Studios bringt ein neues Halo auf den Markt. Mit HALO 4  wird der Master ...